Kategorien
Haarausfall Stoppen

Männerhaarausfall erleben? Hier sind einige Lösungen und Behandlungen

Haarausfall in der Schweiz

In der Schweiz leiden viele Männer unter ständigem Haarausfall. Die Herkunft der Schweizer Aborigines ist stärker von Haarausfall betroffen. Dies betrifft viele verschiedene Altersgruppen von Männern in der Schweiz. Nun müssen wir uns die Fakten und die Forschung ansehen, warum der Haarausfall bei Männern all diese Männerpatienten in der Schweiz betrifft. Und vielleicht kommen Sie zu einer Lösung des Problems.

Haarausfall ist häufig

Haarausfall bei Männern ist bei den meisten Männern ein sehr häufiges Problem. Praktisch der gesamte Haarausfall eines Mannes beginnt mit fleckigen Stellen mit Kahlheit, die zu nachlassenden Haaransätzen führen. Was die meisten Männer am Ende in Verlegenheit bringt und in völliger Demütigung darüber, dass sie ein solches Problem in ihrem Leben durchmachen müssen. Der Haarausfall bei Männern beginnt normalerweise in den Dreißigern, kann jedoch bereits Mitte Zwanzig beginnen. Haarausfall ist im Wesentlichen ein großes Problem für die meisten Männer, die für ihr tägliches Aussehen von besonderer Bedeutung sind.

Shampoo-Haarausfall

Androgene Alopezie

Die medizinische Bezeichnung für Haarausfall bei Männern ist als androgene Alopezie bekannt, die mit dem Ausdünnen der Haare beginnt. Dies führt zu fleckigen kahlen Stellen entlang des Haaransatzes des Mannes. Haarausfall wird als genetisches Merkmal angesehen, das von Ihren Eltern weitergegeben wird. Es gibt wirklich keine Heilung für Haarausfall, da es, sobald es anfängt, normalerweise bis ins hohe Alter andauert. Dies führt zu fleckigen Stellen, um die Kahlheit des Haaransatzes zu vervollständigen.

3 Millionen Fälle

Pro Jahr sind mehr als drei Millionen Männer von Haarausfall betroffen. Dies macht es zu einem sehr häufigen Problem für Männer weltweit. Es gibt Behandlungsmöglichkeiten, die helfen können, aber es gibt kein wirkliches Heilmittel, um die Haare eines Mannes zurückzubringen. Behandlungen sind wie folgt; rezeptfreie und verschreibungspflichtige medikamente können in der tat helfen, haar in die fleckigen oder ausgedünnten bereiche zurückzugewinnen. Einige Ärzte schlagen vor, dass Patienten eine Haartransplantation erhalten, die von einem Chirurgen durchgeführt wird. Einigen Männern wird geraten, in Perücken oder Haarteile zu investieren, die dabei helfen können, dünner werdende Stellen der Kopfhaut zu bedecken.

Wer ist am stärksten betroffen?

Wer ist davon betroffen? Die meisten Männer zwischen Mitte Zwanzig und Anfang Dreißig leiden unter Haarausfall. Es kann sich jedoch verlängern und erst im Alter fleckig oder dünner werden. Es ist definitiv sachlich zu sagen, dass sowohl Männer als auch Frauen täglich bis zu 100 Haarsträhnen verlieren können. Einige dieser Männer und Frauen können jedoch einen schnelleren Haarausfall erleiden. Dies wird dann die medizinische Wendung als androgene Alopezie bekannt. Was in der heutigen Welt bei weitem sehr verbreitet ist. Normalerweise befinden sich im Haarzyklus 90 Prozent der Haare auf der Kopfhaut eines Mannes in einer Wachstumsphase, die als Anagen bezeichnet wird. Die anderen 10 Prozent befinden sich meist in einer Ruhephase, die als Telogen bezeichnet wird.

Pro Tag fallen bis zu 100 Telogenhaare aus und werden durch das Wachstum neuer Haare ersetzt.

Haarausfall nach männlichem Muster

Beim männlichen Haarausfall reagieren die Haarfollikel empfindlich auf ein männliches Hormon namens Dihydrotestosteron (DHT). Dihydrotestosteron ist ein männliches Hormon, das aus der Umwandlung von Testosteron stammt.
Der beste Arzt für Haarausfall ist Ihr Hausarzt, auch bekannt als PCP. Sie können sich auch an einen Dermatologen wenden, der Ihnen bei der Entscheidung hilft, welches Mittel und welche Lösung für Sie am besten geeignet ist.

Symptome

Die Symptome des Haarausfalls gehen wie folgt vor sich; Bei männlicher Glatze tritt der Haarausfall typischerweise oben und vorne am Kopf auf. Es kann aber auch in anderen Bereichen auftreten. Meist sind es fleckige Stellen, an denen die Haare fehlen. Das Ausdünnen der Haare wird Ihnen am meisten auffallen. Da wird es nervenaufreibend, es täglich zu sehen. Androgenetische Alopezie, männliche Kahlheit, tritt auf, wenn sich der Hormonspiegel im Laufe des Lebens eines Mannes ändert.

Stress

Stress kann eine große Rolle bei der Entstehung von Haarausfall bei Männern spielen. Machen sie eine Art Midlife-Krise durch? Erleben sie eine Überlastung von Stress bei der Arbeit? Wir haben viele Fragen, die wir uns stellen werden. Aber wenn wir die Folgen des Haarausfalls von Männern ändern können, können wir dann den vielen betroffenen Männern in der Schweiz helfen, diesen Zustand zu ändern, um ihre Schlösser wieder herzustellen?